Matomo 3.3.0

Blick auf HombergSchon vor ein paar Tagen las ich auf heise.de, dass es eine neue Piwik-Version 3.3.0 gibt, die auch gleich einen neuen Namen mitbringt: und tatsächlich heißt Piwik nun Matomo.
Ob die Idee mit dem Namenswechsel wirklich so gut ist, muss sich erst noch zeigen. Warum dieser Schritt gemacht wurde, habe ich nun zwar gelesen, aber verstehen muss ich deshalb ja nicht gleich. – Meine erste Vermuttung war ja, dass die Entwickler damit „nur“ Adblock und Co „austricksen“ wollen!?
Steigerhaus und FörderturmErst mal wollte ich aber sehen wie tiefgreifend die Änderung ist. Muss man nun alle Templates anpassen oder ist der alte Pfad weiterhin gültig? Also updatete ich erst das Piwik auf meinen Webserver.
Die Aktualisierung lief durch, als hätte sich nichts geändert. Das Verzeichnis hieß weiterhin piwik und auch die URL funktionierte weiterhin. Der einzige Unterschied, der mir nun auffiel, betraf das Logo im Dashboard. Dort stand nun überall Matomo. Adblock kann man damit natürlich nicht beeindrucken, so muss die Namensänderung wohl doch einen anderen Grund haben… ;)

Gelesen: 387 · heute: 3 · zuletzt: Thu 15.November 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.