ShortURL die II.

BrückeLetztens hatte ich ja schon mal mit lilURL gebastelt, um mir einen eigenen Dienst für Kurz-URL einzurichten. Offensichtlich war allerdings an dem lilURL-Quellen schon länger keiner mehr am Entwickeln. Das Paket zum Herunterladen ist von 2005. Man kann wiederum auch nicht gerade sagen, dass es schon ausgereift sei. Ich hatte dann im Laufe der Zeit schon mal selber etwas Hand angelegt. Aber besser wäre es, wenn man etwas Aktuelleres fände. – Aber wonach suchen – ich fand nichts.
Heute, als ich es am wenigsten erwartete, stolperte ich im Pottblog über einen Artikel zu einem Eigenen Kurz-URL-Dienst. Und das Paket von yourls.org war deutlich aktueller und auch deutlich ausgereifter.

Auf dem GasometerEin Problem ergab sich allerdings doch gleich unmittelbar bei der Installation. Irgendwie wollte es nicht funktionieren und auch bei Jens hatte ich ja gelesen, dass auch er den ‚Dienst‘ nur über den Umweg Version 1.3 zum laufen bekommen hatte. – Dann stellte ich aber fest, dass der Installations-Script (selbstverständlich) keine Schreibrechte auf sein Verzeichnis hatte. Er hätte aber ganz gern eine .htaccess angelegt. ;-) In der Installations-Doku gab es dazu dummerweise keinen Hinweis, :( – sonst hätte man es ihm logischerweise kurz mal erlaubt. Erst im zugehörigen Wiki gab es eine entsprechende Datei, mit der dann alles funktionierte.
Okay, ein paar Sachen musste ich dann dennoch ändern. Zum Beispiel möchte ich natürlich nicht, dass Kennwörter per http übermittelt werden … Schon schlimm genug, dass sie in Klarschrift in der Datei stehen. :-(
Die schon im lilURL angelegten URLs musste ich dann auch noch ‚umziehen‘. Aber nun klappt wieder alles wie gehabt – nur besser. ;-)

Nachtrag:
Seit einer Weile nervte mich, dass yourls ein Frame um die Ziel-Webseite herum bastelt. Zum einen will diese Frame dann auch Bilder von Drittanbietern nachladen und außerdem ist dieses Framing nicht mit allen Browsern kompatible. Gerade am Handy nervte das ziemlich. Heute habe ich endlich mal gesucht, ob ich das Feature irgendwo deaktivieren kann. Das Config-File gab nichts entsprechendes her und auch der Tipp, dass man in der Datei ./includes/load-yourls.php weitere Konfigurationsparameter finden kann, brachte mich nicht weiter.
Dann fiel mir aber auf, dass es dort ein aktiviertes Plugin gibt. Der Name „YOURLS Toolbar“ klang ja doch schon ganz gut – und tatsächlich war das Frame mit der Toolbar unmittelbar verschwunden, als ich das Plugin deaktiviert hatte. – Cool.

Gelesen: 24667 · heute: 20 · zuletzt: Tue 21.November 2017

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Copyright © 1996 - 2017 USmith Blog - Weblog in Osterfeld All Rights Reserved. | Impressum, Datenschutz | Uwe auf Google+ Uwe Perl auf Twitter Uwe Perl auf Flickr Uwe Perl auf Facebook Impressum