Terminkalender

Oktober 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031EC

Jährliches

Statistik:

IchBinMountainbiker
Gefahrene Strecke:
2012 11 10 09 08 07

winterpokal 2011/12
GeoCache-Status

BaggerseeGerade hört man mal wieder jede Menge über One-Note und/oder über Evernote und wie toll so etwas wäre. Leider sind beide Anbieter nichts für mich. Das eine Programm läuft nur auf Windowsrechnern und das andere nur in fremden Clouds. Um die eigenen Daten nicht in fremde Hände zu geben, brauche ich aber etwas, dass man selber hosten kann.
Schon vor längerem hatte ich ja mal eine etherpad-lite Test-Installation versucht und ob wohl die Installation geglückt war, hatte ich die URL dann schnell wieder ungültig gemacht.

Jetzt brachte meine Suche nach One-Note-/Evernote-Alternative zwei Ergebnisse zum selber-Installieren. Die erste war Laverna und die Installation lief nach dieser Anleitung auch super durch und man konnte das ‘Notepad’ dann unmittelbar verwenden.

Weiterlesen

Antonie-ParkVor dem Frühstück habe ich ja immer etwas Zeit, bis Heaeyyktheeyykreyykeyyk es aus dem Bett schafft und diese Zeit nutzte ich heute mal für ein WordPress-Update. Seit dem letzten Donnerstag ist die Version 4.0 ja nun schon live und in Farbe im Umlauf.
So ganz schnell war es dann aber doch nicht getan. Es gab weitere Probleme.
Ein Problem mit dem Plugin ‘WordPress HTTPS’ hatte ich ja schon in meiner Test-Installation gefunden und so deaktivierte ich das Plugin auch hier schon vor dem Update. Mein Update-Script lief dann zwar durch, aber zum einen brauchte der für die ganzen Sicherungen heute ewig und irgendetwas lief auch schief – dachte ich. Also entpackte ich das zip-File einfach nochmal und fühlte mich dann sicherer. Aber auch dann lief nicht alles wie gedacht. Ich hatte vergessen den Apache-php-Cache zu leeren und erst als ich das nachgeholt hatte, war WordPress wirklich in der Version 4.0 installiert…
Nach der Arbeit stellte ich dann aber fest, dass es doch noch andere Probleme am Backend meines Blogs gab. So konnte ich plötzlich keine Artikel schreiben oder editieren. Es gab nur eine endlos-Schleife von Umleitungen zwischen http- und https-Aufrufen. Diesen Fehler zu lokalisieren dauerte etwas länger. Komisch war schon gleich, dass dieses Problem nur in diesem einem Blog auftrat, alle anderen Blogs liefen normal. Eigentlich steht in meiner ./wp-config.php die Zeile ‘define(‘FORCE_SSL_ADMIN’, false);‘. Das scheint aber nicht mehr zu interessieren, denn bei jedem Aufruf des Admin-Bereiches wird auf https umgeleitet. Erst viel später stellte sich heraus, dass es noch eine uralte Umleitung in der Apache-Konfiguration gab, die dann den Script ‘./wp-admin/post.php’ wieder auf http (zurück) umleitete. Kaum hatte ich diese Umleitung deaktiviert, funktionierte alles wieder wie gewohnt. Allerdings wird die post.php nun immer per https aufgerufen. Was, so stellte sich später herraus, das nächste Problem auslöste.
Denn auch das gute, alte ‘Event Editor’-Plugin funktioniert nicht mehr richtig. Ich konnte in meinen Artikeln keine Termine hinzufügen oder löschen.
Die Lösung dafür war gar nicht zu schwierig. Ich stellte nämlich fest, dass die Funktion Ec3EditForm.add_row() dafür zuständig ist, die entsprechenden Event-Zeilen einzufügen oder auszublenden.:
Weiterlesen

LeuchtturmHeute hatte ich mal wieder als Admin in die OwnCloud geguckt und dabei festgestellt, dass es wohl inzwischen eine neuere Version gibt. Also versuchte ich tatsächlich ‘weitere Informationen zu Aktualisierung‘ zu erhalten und folgte dem Link. Einen Changelog gibt es dort auf der Webseite offensichtlich nicht mal eben und auch die News wissen noch nichts von der OC-Version 7.0.2. Der neuste Artikel bei den OwnCloud-News ist vom 29.Sep.2014 (heute ist der 02.Sep.2014 8O ) und in dem Artikel geht es um das neue Design von OC 7.0.0. – Also könnten wohl der Tag und der Monat fast passen?! Auch sonst macht dieser Bereich keinen guten Eindruck. Der nächste ellenlange Artikel enthält Bilder von einer anderen Domain, die dadurch (richtiger weise) sowohl von meinem FireFox als auch von Chrome nicht nachgeladen werden. Die Suchfunktion des Browsers findet übrigens auf dieser News-Seite die Zeichen ‘7.0.2’ tatsächlich genau einmal in einem Link und der zeigt auf einen Forum-Eintrag mit einem neuerlichen OC-Problem.
Weiterlesen

Weiterlesen

Heute rief mich ein Anwender an, dass er auf seinem Windows7-Rechner einen Font nicht installieren kann, den er aber für ein Projekt benötigt.ttc-Fontssammlung Auch als Administroxykatooxykoxykr erhält man, die aufschlussreiche Fehlermeldung, bei der Datei dinges.ttc ‘… scheint es sich um keine gültige Schriftart zu handeln!’ Rechts-Klick installieren
Fehlermeldung der Installation
Eigentlich sollte man sich die Schriften auch als Benutzer ohne Adminrechte ansehen können. Aber auch dabei gab es die Fehlermeldung ‘Die angeforderte Datei … ist keine gültige Schriftartendatei’. Font-Container lässt sich nicht öffnen

Hinter DünenSchon seit längerem nehme ich mir vor, OwnCloud auch im Bekannten-/Verwandten-Kreis ein wenig zu pushen, schließlich vereint es viele Funktionen unter seiner Haube. Man kann Adressen, Kalender und auch Files einstellen und mit verschiedenen Geräten und auch gegenseitig teilen und wenn man die Stacyyrsicyyrcyyr, die NSA und wie sie alle heißen, nicht zu offensichtlich mit Informationen versorgen will, auch dort einen gewissen Vorteil. Zum einen bieten Clouds natürlich viel Vorteile im täglichen Internet-Alltag, aber gerade die NSA-Enthüllungen des letzten Jahres zeigen auch die Kehrseite. Erst eine selbstverwaltete Cloud schafft einen gewissen Spagat zwischen den Ancyyrnecyyrcyyrhmlichkeiten der Cloud und der nötigen Privatsphäre. Im Windschatten genau dieser Anforderungen segelt nun schon ein ganze Weile auch das OwnCloud-Team. Bis zur Version 4.5 gab es ja auch eine stetigen Zuwachs an Funktionen – funktionierenden Funktionen wohlgemerkt. Dann muss es aber offensichtlich eine neue Strategie im OC-Haus gegeben haben. Weiterlesen

2014OwnCloud v7.0.1 Durcheinander-LayoutDen ganzen restlichen Tag musste ich mich um meine OwnCloud-Installation kümmern. Ich hatte nämlich leichtsinnigerweise über den internen Update-Center ein Backup machen lassen wollen. Das Plugin war dann so frei auch gleich ein Update von meiner bisherigen Version 6.0.4 auf die aktuelle 7.0.1 zu machen. :evil:
OwnCloud v.7.0.1 Kalender-Problem - Action-Icon fehlenDer Updater zeigte einige success-Meldungen und als letztes ein einfaches Error ohne sonstige sachdienliche Hinweise, außer der Aussage, dass ich das fixen soll. Na schönen Dank auch! Tatsächlich lief zuerst gar nichts. Es gab eine weiße Seite und auch in den Fehlerlogs tauchte nur selten etwas brauchbares auf. Ich hatte die externen Plugins vorher ja nicht deaktiviert / deaktivieren können – und nun waren sie nicht mehr vorhanden – womöglich war das ein Problem?! Nach einer Weile wildem Basteln konnte man sich dann aber doch wieder anmelden. Das Webinterface sah nun tatsächlich etwas anders/neuer aus. Die bisher linke Leiste mit den Anwendungen war nach oben in ein Pulldown-Menü gewechselt und damit auf kleineren Displays übersichtlicher geworden. Dann hörten die Verbesserungen aber auch schon auf. Das restliche Layout war ziemlich durcheinander und sieht entsprechend blöd aus. Die Suche (rechts oben) funktioniert scheinbar gar nicht mehr und der Kalender ist gleich ziemlicher Schrott. Die Freigabe-Links der Kalender sind und bleiben auch nach Trickserei mit Firebug unsichtbar. Dabei müsste ich unbedingt eine Freigabe ändern. Der Kalender-Dialog für die Auswahl des Tages scheint gleich mehrere Macken zu haben. Auch bei der Galerie-App scheint noch viel Arbeit liegen geblieben zu sein.
Im ApacheLog sah ich massenhaft 404er-Meldungen. Ein Aufruf der Lesezeichen-App erzeugt gleich mal etliche Zeilen – und entsprechend sieht dass was da im Browser ankommt auch aus.
Noch ‘fataler’ war es im ErrorLog von OwnCloud. Dort liefen die ‘fatal’-Zeilen durch wie bei einem Wasserfall, innerhalb weniger Minuten kamen hunderte Zeilen zusammen.
Weiterlesen

Sa 26.Juli 2014
15:39bis19:10

Auf der FähreHeute kam ich erst kurz vor 16 Uhr los, um eine Samstagsrunde zu drehen und bei dem schwül-warmen Wetter hatte ich eigentlich auch nur wenig Lust überhaupt zu starten. Ich raffte mich dann aber doch auf und machte mich auf den Weg. Als Ziel hatte ich mir den Rhein vorgenommen. Nach den ganzen Regen in den letzten Wochen, war der Pegel in Ruhrort auf etwas über 5,31 Meter gestiegen. – StrohballenNoch nichts dramatisches, aber mal wieder etwas mehr als sonst. Der Wind stand auch ‘gut’, ich hatte hinzu auf HOAG-Trasse strammen Gegenwind und so freute ich mich dort schon auf den Rückweg. ;)
Eigentlich hatte ich geplant rechtsrheinisch zu bleiben und fuhr dann, um an den Rhein zu kommen, in Walsum erst mal bis zur Anlegestelle der Fähre nach Orsoy. Die kam auch gerade auf unserer Seite an. So disponierte ich kurzer Hand um und ‘stellte mich in die Schlange’. Ich schaffte es gerade noch den Fotoapparat aus dem Rücksack zu holen und einen kräftigen Schluck zu trinken, dann musste ich auch schon an Bord.
Weiterlesen

Stehlen auf der HaldeSchon seit Wochen nervt mich mal wieder der regelmäßige Hinweis, dass der Speicher in meinem Handy nicht ausreiche. Nun bin ich schon mehrfach die Liste der installierten Apps durchgegangen und hatte zuletzt auch ziemlich rigoros deinstalliert. Trotzdem sehe ich diesen Hinweis immer wieder. :roll: Tatsächlich hat mein Handy nur 4 GByte internen Speicher und davon nutzt allein OwnCloud 1,2GB für das cachen seiner Dateien. Nun wäre die Menge ja gar kein Problem, wenn man in der App das ‘Arbeitsverzeichnis’ ändern könnte. Eigentlich bin ich mir auch ziemlich sicher, dass ich das auf einem älteren Handy vor Zeiten schon mal gemacht hatte. Leider kann ich aber in der aktuellen App, diesen Punkt nirgendwo entdecken. Liegt das nun daran, dass ich die App inzwischen schon zweimal gekauft habe (je ~0,70 Euro) und es damals in der App aus dem Amazon-Store ging und jetzt bei der über Google nicht mehr – oder ist es generell verschwunden?!
Na jedenfalls wurde es nun akut und etwas musste passieren. In der App gibt es ja auch einen Link auf eine Hilfe-Seite, die bei dem kommerziellen Anbieter owncloud.com liegt – und einem mal überhaupt nicht weiterbringt. Aber auf der Seite gibt es auch ein Kontakt-Formular, ( https://owncloud.com/contact/ ) welches ich dann ausfüllte:
Weiterlesen

auf der HaldeNachdem ich mich bei meinem WordPress-Blogs um das (fast) nicht vorhandene Plugin-Problem gekümmert hatte, sah ich mich noch ein wenig auf dem ‘Plugin-Markt’ um und fand tatsächlich eine hoch interessante Idee. Um den Tipp-Geber zu verlinken musste ich erst eine Weile in meiner Browser-History suchen. Dann hatte ich aber den zugehörigen Blogartikel doch wieder gefunden, durch den ich inspiriert wurde. Das dort beschriebene Plugin würde (wohl) eine Mitgliedschaft inklusive monatlicher Gebühr bei einem Anbieter (eisy.org) erfordern. Der Preis war jetzt für die eine Funktion, die ich an diesem Plugin gut fand, nicht in meinem ‘Preissegment’. Aber diese eine Funktion, die das Plugin ‘No Traffic 301‘ neben einigen anderen Features hatte, fand ich sehr interessant.: Uninteressante Posts werden durch das Plugin für die Bots der Suchmaschinen ‘ausgeblendet’. Bei dem Plugin wird dafür Analytics ‘befragt’. Die so aussortierten Artikel bekommen entweder einen ‘noindex’ oder Google bekommt beim Aufruf direkt einen Redirekt auf die Startseite. Die Idee ist genauso einfach wie genial und wo ich ja sowieso schon beim basteln war, konnte ich hier auch gleich ein wenig weiter schrauben. Weiterlesen

Thema RaserAls ich gestern im Wartezimmer saß, waren alle brauchbaren Zeitschriften vergriffen und ich musste mal wieder in dem ‘SoftPorjuyxnojuyxjuyx‘-Magazin Men’s Health lesen. Darin fand ich aber einen sehr interessanten Artikel, in dem ein Verkehrssychologe befragt wurde und zwar zum Thema ‘Raser’. Primär ging es darum, warum und ob Männer dort subjektiv besonders auffällig sind und darum warum und ob sie nur begrenzt Einsicht zeigen. Natürlich habe ich auf den Radwegen weniger mit Dränglern zu tun, dennoch gibt es diese Nervensägen ja nicht nur auf der Autobahn, sondern eben auch in restlichen Leben. Mal sind es Autofahrer die andere auf dem Parkplatz einparken, weil der andere nicht genau mittig in der Markierung steht. Ein anderesmal sind es ‘Kollegen’ die mit ihrer Beleuchtung nerven. Oder es sind Jojuyxjuyxgger, die auf gemeinsam genutzten Wegen unbedingt links laufen müssen und sich an unübersichtlichen Stellen auch noch aufregen, dass ihnen auf ihrer ‘Spur’ jemand entgegen kommt. Vielleicht wäre es für manchen Krawallbruder mal an der Zeit, darüber nachzudenken, was genau er tatsächlich mit seiner Nerverei erreichen möchte oder ob er nicht auch nur eine jener hilflosen Marjuyxionjuyxjuyxetten ist und mir mit seinem ‘Geister-fahren’ nur seinen ‘Willen‘ aufzwingen will.