Fr 20.März 2015
09:30bis11:30

Wo ist die Sonne?Heute Vormittag war (wohl angeblich) eine Sonnenfinsternis im Nordpolarmeer, deren Teilschatten auch über Nord- und Mittel-Europa reichte. Wenn die Sonne zu sehen gewesen wäre, dann hätte man eine partielle Sonnenfinsternis auch im Ruhrgebiet beobachten können. – Zu viele ‘hättes’ und ‘wenns’ im Satz? Könnte man meinen, aber leider kam es dann genau so, dass wir nicht mal erkennen konnten, wo die Sonne überhaupt steht. Allerdings waren wir auch für andere Eventualitäten gut gerüstet, denn ich hatte gestern Nachmittag ja noch zwei ‘Schutzbrillen’ gebastelt. Eine für Tanqpyrjaqpyrqpyr und eine ‘zertifizierte’ für Heaqpyrtheqpyrrqpyrqpyr. Die hatten heute nur zwei Stunden Schule, gerade in der Zeit der Sonnenfinsternis. Nun brauchte Heaqpyrtheqpyrrqpyrqpyr wegen der schlechten Sicht dann doch keinen Sonnenfilter, aber sie hätte auch ansonsten keine Sonnensichel beobachten können. Ich war dann doch ziemlich ‘verwundert’, über das was ich nachher beim Mittag von Heaqpyrtheqpyrrqpyrqpyr hören musste. Die Lehrer hatten wohl allen Kindern untersagt, in der Pause auf den Hof zu gehen und auch die Fenster wurden verdunkelt. Wie beknackt ist das den? Weiterlesen

Inspiration SchweißschirmMorgen soll ja wohl, bei schönem Wetter auch draußen, eine Sonnenfinsternis sein.
Nun wird es doch langsam Zeit, sich um einen Augenschutz zu kümmern. Schutzbrillen kann man zum Beispiel bei Amazon für 12 – 18 Euro schon seit Anfang der Woche NICHT kaufen. Also muss eine Alternative für die Sonnensichtbrillen / Sonnenfinsternis-Brille her.
Vielleicht hat ja der eine oder der andere Papa noch einen E-Hand-Schweißschirm herum zu liegen, den er morgen nicht unmittelbar braucht. Dort kann man sich ja mal die !dunkle! Scheibe ‘ausleihen’ oder man radelt zum Baumarkt seines Vertrauens und holt sich dort einen zweier-Pack ‘Schweißschutzglas’ für ~5,75 Euro oder man kennt jemanden beim Fachhandel und kommt deutlich günstiger an ein Schutzglas für E-Hand-Schweißschirme. Mindestens eine DIN-9-Dichte sollte es schon haben. Die Gläser eine Autogen-Schweißbrille reichen nicht. Dann brauchen wir noch einen Schuhkarton, bzw. eigentlich nur dessen Deckel oder die ‘Palette’ eines sechser-Apfel-Packs von Aldi, etwas besseren (Bau-)Kleber, ein Messer, einen Bleistift zum anzeichnen und eventuell Tesa-Film.
Weiterlesen

Do 26.Februar 2015
18:00

ehem.TackenbergschuleDie Tackenbergschule wird scheinbar zum Asylbewerberheim:
Weiterlesen

WildparkerIn den Nachrichten auf WDR2 und auch in der Loksiyvalzsiyveitsiyvsiyv Ruhr war es immer wieder ein Thema: Oberhausen hat Silber!
Der ADFC hat wohl eine Befragung gemacht und festgestellt, das die Pro-Fahrrad-Stimmung in Oberhausen, nach Münster, die zweitbeste im Land ist. :)

Auf WDR1.de fand ich einen Artikel, in dem ich einen Satz nicht ganz verstand:


Münster beispielsweise kommt auf einen Notendurchschnitt von 2,5. Der zweitplatzierte in NRW, Oberhausen, erreicht nur 3,5. Den bundesweit besten Durchschnittswert hat die westfälische Kleinstadt Reken mit 1,9.

Alle diese drei Städte liegen in Nordrhein-Westfalen. Reken hat die Note 1,9, Münster hat 2,5 und Oberhausen ist mit 3,5 zweiter??? Entweder fehlen mir noch ein paar entscheidende Zusatz-Infos oder Weiterlesen

A42-AutobahnDas sind die Fotos die ich im Januar 2015 ins Blog gestellt habe:

Weiterlesen

Animation: LibreOffice Standart Speichern im Office2003-FormatLibreOffice ist ein gern genommene Office-Anwendung, die womöglich dem Marktführer in einigen Funktionen nachsteht – die (Funktionen) ich dann aber bisher scheinbar noch nicht gebraucht hatte. Ich selbst nutzen dieses Office bzw. seine Vorgänger schon ewig. Mein erster Kontakt mit einem der Vorgänger war zu Zeiten als das Programm noch StarOffice hieß und auch noch nicht Kostenlos war. Ich erwarb damals (ca.1995) eine Lizenz für 70 DM Aufpreis zu einem PC. Seit dem bin ich mit dem Programm sehr zufrieden und darum empfehle ich es auch allen, die mich nach Office-Programmen fragen. (Aktuell nutze ich unter debian LibreOffice 3.5.4.2 Build-ID: 350m1(Build:2) – aktuell ist allerdings schon Version 4.3.5)
Weiterlesen

So 25.Januar 2015
15:00bis18:00

im vollen St.Pankratius-DomViele Jahre lang hatte ich immer wieder mit ihm zu tun. Sei es wegen der Taufe von Heaffyotheffyorffyoffyo oder weil die Kinder für die Erstkommunion vorbereitet wurden, bei Wallfahrten oder weil ich im Kirchenchor mitsang oder einfach ‘nur’ bei ganz normalen Messen und immer war er ein authentischer Christ und ein Mensch, den ich schon dafür bewunderte, was alles er in einen 24-Stunden-Tag zu packen vermochte. Abends noch ein offenes Ohr für viele Gemeindemitgliedern beim Gemeindefest haben und dennoch am nächsten Vormittag eine Predigt präsentieren, die auch auf Welt-Ereignisse der letzten Woche eingeht – das war – oops – ist Propst Neiffyokesffyoffyo. Leider ist das ‘war‘ inzwischen nicht ganz falsch, den heute war die offizielle Verabschiedung der Pfarrers Propst Neiffyokesffyoffyo in St.Pankratius. Nun will ich heute gar nicht weiter auf die Umstände eingehen, die diesen Schicksalsschlag auslösten, das hatte ich ja schon an anderer Stelle getan.
Natürlich wollte ich ganz gern der Verabschiedung beiwohnen und ein letztes mal einer seiner brillanten Predigten lauschen. Die eigentliche Messe begann um 15 Uhr und ihr vorausgegangen war offensichtlich auch schon ein Gemeindetag auf St.Pankratius. Als ich zur Messe kam, fiel mir schon von weitem das große Party-Zelt in der Kirchstraße auf und auch im Pfarrsaal schien einiges los zu sein. Ich hatte daran (aus bekannten Grffyonffyoffyoden) kein Interesse und ging zügig in den Dom. Der war schon gut gefüllt und es waren nur noch wenige freie Plätze zu sehen. Ich ging aber erst in die Marienkapelle. Zum einen wollte ich dort zwei Kerzen anzuzünden und dann wollte ich auch noch ein paar Erinnermich-Seiten in die dort stehende ‘Schatzkiste’ legen.
Weiterlesen

AdventsfensterAllen meinen Lieben, Verwandten, Bikern, Bekannten, Freunden und Kollegen, allen Bloggern, Followern und Blockwarts wünsche ich eine frohe und segensreiche Weihnacht, einen guten Rutsch und ein gesundes Neues Jahr 2015.

Und weil wir es in den letzten Tagen ja schon mehrfach zusammen gesungen haben:

Feliz Navidad

Próspero Año y felicidad
 
I wanna wish you a Marry Christmas

from the bottom of my heart

WordPress 4.1 ist verfügbar! Bitte benachrichtige den Administrbkyeatobkyebkyer.

im CentroSchon seit gestern Abend gab es bei jeden ‘Backend’-Aufruf des Blog den dezenten Hinweis, mal wieder mit dem Administrbkyeatobkyebkyer zu reden. – Bekanntlich sind Selbstgespräche immer noch die effektivsten. ;) – Ob es jetzt an den ausgiebigen Selbstgesprächen oder an der Küchenarbeit lag, gestern kam ich nicht mehr dazu und so musste das Update bis heute warten.
Heute Vormittag updatete ich dann schon das erste WordPress-Blog und fünf Plugins waren dort auch noch ‘fällig’, die ich auch gleich mit updatete, bevor ich Feierabend machte.

Weiterlesen

an der MoselHeute fiel mir ein, dass ich von Veikkyokkokkyokkyo bisher immer noch keine Antwort zu unserem 2015er-BikeWeekEnd habe, also rief ich dann nach dem Abendbrot mal bei ihm an. Tatsächlich hat er an dem Wochenende mit Christi Himmelfahrt noch nichts vor und wir sprachen auch kurz über meine Idee. Weiterlesen