OruxMaps-Karte für die Eifel

german.mapDie App OruxMaps (Wiki)habe ich ja schon etwas länger auf meinem Handy und wenn ich in Reichweite eines freundlich gesinnten WLAN-Routers bin (also zu Hause), klappt das mit der (online) Karte und deren Anzeige auch ziemlich fließend. Nun hatte ich ja schon zwischen den Jahren für einige Tage die ’schmerzhafte‘ Erfahrung gemacht, dass es auch in Deutschland sehr viel Gegenden gibt, in denen es mit dem mobilen Internet nicht klappt.
Start von Mobil Atlas CreatorDa nun demnächst ein Eifel-Trip ansteht, wird es wohl nichts schaden jetzt doch mal ein paar offline-Karten zu basteln. Auf der HomePage fand ich nicht nur ein Handbuch, sondern auch den nächsten Link auf ein Tool, um genau diese Karten zu erstellen und es gab auch einen Link auf eine passende, deutschsprachige Anleitung – denn so ganz intuitiv war das Programm erst mal nicht.

mkdir /home/platz/apps/MobileAtlasCreator && cd $_
unzip /home/uwe/Downloads/Mobile\ Atlas\ Creator\ 1.9.10.zip
ls /home/platz/apps/MobileAtlasCreator/Mobile_Atlas_Creator.jar
chmod 0775 /home/platz/apps/MobileAtlasCreator/start.sh

Karte generieren mit dem  Mobil Atlas CreatorIch erstellte also eine Karte von dem ‚Großraum‘ Eifel, bzw. ich versuchte es. Denn als ich das Programm dann endlich so weit hatte, dass es ein Karte für OruxMaps-SQLlite erstellte, erzählte mir die Anzeige etwas von noch über 2000 Minuten. So eine Anzeige ist dann doch etwas verwirrend, weil 2000 Minuten ja nun mal etwas über 33 Stunden sind…
In der Zwischenzeit suchte ich nach Alternativen und fand auch einen Hinweis auf eine fertige Map-Datei – die zugegebenermaßen nicht mehr so ganz taufrisch war… Aber erst mal besser als nichts. ;)

cd /home/ftp/pub/google
wget -N http://download.mapsforge.org/maps/europe/germany.map

Mobil Atlas Creator für OruxMapsDiese Karte zu aktivieren war dann gar nicht so einfach. Ich lud sie natürlich in das (vorhandene) oruxmaps-Verzeichnis auf der exteren SD-Karte. Das funktioniert aber nicht, OruxMaps fand keine neue Karte. Erst als ich die Datei auf die interne SD-Card verschob, las OruxMaps die Deutschland-Karte ein und bot sie mir unter den Offline-Karten zur Auswahl an. Besser würde ich es ja finden, wenn man das Verzeichnis der exteren SD-Karte dafür nutzen könnte. Laut Handbuch soll das eigentlich auch funktionieren. Allerdings konnte ich nachher auch c:geo ‚überzeugen‘ die germany.map-Datei aus dem Verzeichnis storage/sdcard0/oruxmaps/mapfiles/ zu verwenden. :)
Fehler in der offline Mapnik-KarteDen Download der großen offline-Karte unterbrach ich dann nach ein paar Stunden und begann nochmal von vorn. Diesmal nahm ich nur den Bereich den ich von Hellenthal aus wirklich erreichen könnte. Allerdings gab es beim holen der Tiles ein ‚paar‘ Fehler und im Zoom-Level 16 fehlte (gelinde gesagt) einige Kacheln. :(
Zwischendurch hatte ich mir auch schon einen Track für eine Wanderung durch den Wald hinter Hellentahl gebastelt: DJH – ArenbergischeWaldkapelle – Staumauer – DJH. -Man(n) will ja schließlich vorbereitet sein, falls dann am Wochenende noch etwas Zeit übrig ist.- Auch diese gpx-Datei musste in ein Verzeichnis unterhalb von storage/sdcard0/oruxmaps/. Dann konnte man den Track laden und sich anzeigen lassen. Auch eine Pocket-Query zum geocachen erstellte ich mir und die dazugehörige gpx-Datei lud ich in das Verzeichnis storage/sdcard0/oruxmaps/geocaches.
ein WehrDann fand ich noch eine kurze Erwähnung von Garmin-Karten, – nichts wirklich brauchbares, aber das brachte mich auf die Idee doch auch mal die gmapsupp.img-Datei von der opeakyinmtakyibmaakyip.oakyirgakyiakyi/“>OpenMtbMap-Karte in das Verzeichnis storage/sdcard0/oruxmaps/mapfiles/ zu stecken. Das dauerte wegen der 1480MB eine Weile, aber danach konnte ich auch die auswählen. Das ist doch absolut ausreichend, :D – hätte mir ja auch gleich jemand sagen können, :roll: dann hätte ich mir die ganze andere Bastelei sparen können. ;)
Nachtrag: Nachdem ich nun am Wochenende die verschiedenen offline-Varianten durchprobiert habe, muss ich als Fazit ‚eingestehen‘, dass für mich der Aufwand mit dem MobileAtlasCreator sich nicht wirklich gelohnt hat. Die germany.map von download.mapsforge.org/maps/ reicht für meine meisten Belange aus. Einzig, dass diese Karte eher seltener aktualisiert wir, könnte zum Problem werden. – Inzwischen ist sie schon fünf Wochen (04-Dec-2012 16:40) alt. Wer es doch lieber (fast-)tagesaktuell braucht, kann aber auch die AllInOne-Karte (gmapsupp.img) auf sein Handy kopieren, hat dann aber auch täglich ein paar Handgriffe ‚zu tun‘.

Gelesen: 2400 · heute: 2 · zuletzt: Fri 14.June 2019

One Response to “OruxMaps-Karte für die Eifel

  • Waltraud Lange
    6 Jahren ago

    Hallo Uwe,
    vielen Dank für deine mail.
    Die Photos sind wirklich sehr schön.
    Die Routen bzw Karten etc….hm… damit muss ich mich erst länger beschäftigen :-)
    Ich bin in solch technischen Dingen nicht besonders fit.
    Vielleicht muss ich auf dich zukommen und um Hilfe bitten aber ich versuche es erstmal.
    Nochmal vielen Dank.
    ciao

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.