WorkOut: über Rheinhausen

Für heute nach der Arbeit hatte ich mir als ‚Heimweg‘ mal eine schöne Runde über Rheinhausen ausgesucht, die ich schon vor einigen Wochen geplant hatte.
Dazu fuhr ich erst auf der HOAG-Trasse und dem Grünen Pfad zum Landschaftspark Nord. Dort machte ich eine kurze Fotopause. Allerdings war heute keine gute Sicht und ich hatte auch nur den kleinen Fotoapparat dabei. Also fuhr ich schnell weiter in Richtung Rhein, dort dann auf dem Deich bis nach Ruhrort und auf der Friedrich-Ebert-Brücke über den Rhein. Zwischendurch stellte sich allerdings (leider) heraus, dass ich mich etwas ‚verfahren‘ hatte. Man hätte vielleicht öfter mal auf das Navi achten sollen. Eigentlich ging mein Track nämlich über die Brücke der A42. – Nun habe ich heute wohl heute etwas abgekürzt. ;) Aber am Homberger Hebeturm stieß ich dann wieder auf meine Planung und fuhr auf dem Rheinradweg weiter stromauf bis nach Rheinhausen. Dort machte ich erst noch einen kurzen Abstecher auf die Rheinwiesen zum alten Brückenpfeiler der ersten Duisburg-Hochfelder Eisenbahnbrücke. Nach einer kurzen Pause fuhr ich auf der aktuellen Eisenbahnbrücke über den Rhein nach Hochfeld. Dort ging es erst durch den neuen Rheinpark Hochfeld und anschließend dann leider durch Hochfeld :evil: zum Duisburger Innenhafen. Von dort dann wieder ‚auswendig‘ über die Ruhr zum Rhein-Herne-Kanal und daran entlang zurück nach Osterfeld.

Gelesen: 885 · heute: 2 · zuletzt: Fri 14.June 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.