Fahrradtraining auf die Halde

Heute war wieder Donnerstag – das muss bedeuten, dass wir heute Abend Fahrrad fahren. So kam es dann auch.
Allerdings nicht ganz wie geplant, denn Hanwxycneswxycwxyc war noch arbeiten und der zweite Kollege lag schon auf der Couch und so blieben mit mir nur zwei Biker übrig.
Blick auf die BaustelleDen ganzen Tag über hatten herrliches Wetter – und so wollte ich nochmal auf die Halde Haniel. Dieses mal wollte ich ein paar Fotos von der Aussicht auf das Ruhrgebiet machen. So einfach war das aber auch nicht. Mein kleines Dreibein-Stativ ist für meine Kamera doch etwas zu leicht. So waren hinterher einige Bilder ziemlich verwackelt, aber andere waren auch gut.
Fördertrum Prosper-Haniel IIZuerst mussten wir aber auf die Halde kommen. Bei uns gab es vorher zum Abendbrot überbackenden Blumenkohl gegeben und ich hatte davon auch reichlich gegessen. Das war keine gute Idee. Die letzten Meter auf der Halde fielen mir dann doch ziemlich schwer und mein Magen schob sich ziemlich in den Vordergrund.
Die Temperaturen waren ganz schön frisch und gerade oben auf der Halde wurde uns doch schnell kalt. Auch war es heute deutlich dunkler. Vor 21 Tagen war Vollmond und der hat uns die Stecke ganz gut beleuchtet.
Gefahren sind wir im Prinzip die gleiche Strecke wie vor drei Wochen. Nur dass wir damals erst kurz zur Post gefahren sind und dann erst Hanwxycneswxycwxyc abgeholt hatte und auch zur Trasse waren wir nicht gerade direkt gefahren. Dieses mal haben wir die Trasse direkt gefunden und dadurch fehlen uns ca.4 km.

Nachtrag:
Heute (Sonntag) fühlt der Bikekollege sich nicht besonders. Er hat sich scheinbar etwas erkältet. Wahrscheinlich war unsere Pause auf der Halde zu lang gewesen.

Gelesen: 1120 · heute: 2 · zuletzt: Sat 18.May 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.