Wollen die hier brüten?

Irgendwann letztens hatte ich ja schonmal gelästert, dass es mich nicht wundert würde, wenn sich mal ein Sportboot aus dem Kanal in eine der unzähligen Pfütze auf dem Radweg am Stadion verirrt. :twisted:
Heute war es dann so weit. Okay ein Sportboot war es noch nicht, aber die Aktion heute war fast gleichwertig. Als ich nämlich am Stadion an einer Pfütze vorbei wollte, saß dort ein (echtes) Stockenten-Pärchen drin und ‚machte mich an‘. 8-O – Wahrscheinlich haben die beiden hier andere Pläne. ;)
Dabei hatte es heute gar nicht soo viel geregnet. Früh gab es sogar einen herrlichen Sonnenaufgang und leider auch reichlich Gegenwind. Der Radweg ist hier aber auch, dank der Baustelle für die neue Slinky-Brücke, besonders kaputt und die Pfützen halten sich nach Regenperioden besonders hartnäckig. :evil:

Nach dem Abendbrot war ich noch eine Weile im Keller um den Dämpfer aus dem alten Bike auszubauen, aber der passt so einfach nicht ins Cube, die Dämpferaugen sind anders. Zwischendurch bat mich noch eine Nachbarin, ob ich ihr helfen kann das Rücklicht am Kinderfahrrad ganz zu machen.

Gelesen: 568 · heute: 2 · zuletzt: Tue 18.June 2019

One Response to “Wollen die hier brüten?

  • Kaum zu glauben aber wahr!
    Leider ist nicht nur das Radwegenetz betroffen sondern auch fast alle Strassen, und überhaupt man fragt sich schon so manches Mal was wohl mit all den Steuermilliarden angefangen wird?!
    Die Hetze gegen die „neuen Länder“ hilft da wenig; es sollte mal über eine schlankere und effizientere Verwaltung nachgedacht werden und so mache Milliarde könnte man auch in Afganistan und bei der sozialen Hängematte einsparen(die manche schon in gefühlt 3. Generation nutzen) und somit besser und für Sinnvolleres vewenden.
    Es ist schade, daß so viel in unseren Städten bald nicht mehr zur Verfügung steht!
    Aber…Geld ist sicher da!!! – nur eben für was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.