Inzwischen habe ich exposure-blend, ein GIMP plug-in von JD Smith, gefunden, mit dem man HDR-Bilder in Gimp aus Belichtungsreihen-Fotos erzeugen kann.
Das Plugin muss man dazu auf dem Linux-Rechner ins Verzeichnis ‘~/.gimp-2.2/scripts’ ‘~/.gimp-2.4/scripts’ stecken.
Dann kann man im Menü unter ‘Extras | Photo | Exposure_Blend’ (bei Gimp2.2: ‘Xtns | Skript-Fu | Photo | Exposure_Blend’) den dazu gehörenden Dialog auswählen. Die damit erzeugten Bilder sehen schon deutlich besser aus. Allerdings muss ich erst noch etwas mit den Einstellungen spielen, den so wirklich zufrieden bin ich dann doch noch nicht.
Nachtrag – Inzwischen habe ich mit diesem Plugin noch viele andere Fotos bearbeitet. Mit vielen Ergebnissen bin ich deutlich zufriedener (siehe hier rechts), als mit dem oben gezeigtem Beispiel. Wahrscheinlich waren die Ausgangsfotos für diesen ersten Versuch nicht sehr glücklich gewählt. Obwohl das Histogramm des ‘Normalfotos’ schöne ‘Berge’ an beiden Rändern hat (und einen in der Mitte). Allerdings ist im rechten (hellere Seite) fast nur Blau vertreten und in dem zugehörigen Bereich sind auch nur sehr wenig Zeichnungen / Details wie Wolken usw.

Ich habe dann auch noch ein paar Windows-Programme gefunden. U.a. easyHDR. Davon gibt es eine freie Basic-Version und auch eine Bezahl-Version. Ich hatte erst die Trial-Option der Pro-Version nutzen wollen, aber das Programm stürzte ab. Die Basic-Version lief dagegen stabil. In easyHDR kann man eine ganze Menge einstellen und bekommt auch ganz gute Ergebnisse. Der große Nachteil ist aber: man benötigt einen Windows-Rechner. :-(
Aber da war ja auch noch ein Linux-Programm namens qtpfsgui. Das muss man sich allerdings erst selbst erst aus den Quethyallethyathyan compilieren. Dazu erst brauchte ich auch erst noch noch ‘qmake’ aus dem debian-Paket ‘libqt4-dev’ ??! Erste Ergebnisse werden dann also noch etwas dauern. Diese Programm bietet aber auch eine GUI, mit einer Vorschau-Funktion. Ich lasse mich überraschen.
Nachtrag: Inzwischen macht es auch ein: ‘apt-get install qtpfsgui‘. 22 installierte Pakete später kann man qtpfsgui auch schon starten. Ich bekomme aber momentan mit gimp schneller bessere Ergebnisse und deshalb habe ich qtpfsgui noch nicht weiter ergründet. Auf der Homepage (s.o.) ist aber auch ein Link zu einem deutschen Handbuch.

Nachtrag:
Die Ausgangs-Fotos der Belichtungsreihe für diese Bilder sind in diesem Artikel

Weiter Links:

Schlagworte:, , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Gelesen: 35524 · heute: 3 · zuletzt: Wed 20.August 2014