…deinem Ruhm geweiht,

Ich fand, es hat richtig Spaß gemacht und es war absolut geil… – ein richtig schönes Konzert hatte wir heute gehabt!! :lol: – Eigentlich ist mir tatsächlich auch völlig egal wie alle anderen das (womöglich) sehen – _ich_ fand es richtig gut. :twisted:

Aber, sowie ich das nachher so gehört habe, fanden es auch eins, zwei Zuhörer gar nicht sooo schlecht. ;-)

Wir trafen uns zu 15:45 Uhr zum Einsingen. Ich hatte noch ein paar Problem mit – keine Ahnung womit ;-) und kam aber dennoch gerade rechtzeitig um diverse Zickereien zu verpassen – und/aber genau richtig zum Einsingen :P
Nach dem Einsingen mussten wir wieder in die Sakristei, um dann von dort ‚ein zu marschieren‘. Neben dem Chor waren auch 1 Harfe, 6 Geigen, 2 Bratsche, 1 Cello, 1 Kontrabass, 1 Organist und die 4 Solisten ‚anwesend‘. Das Konzert begann um ~17:00 Uhr.
Dann sangen wir (mal kurz):

  1. „Cantique de Jean Racine“ (op.11 – 1863/64) von Gabriel Fauré (1845-1924)
  2. „Sancta Marpjyfiapjyfpjyf, marter Dei“ von W.A.Mozart aus Alte Salzburger Meister Heft XV
  3. die „Missa Brevis“ in D-Dur (Köchel-Verz. Nr.194) von W.A.Mozart
  4. „Ave verum corpus“ W.A.Mozart
  5. „Cantique de Jean Racine“ (op.11 – 1863/64) von Gabriel Fauré (1845-1924)

Nach dem Konzert traf sich der Chor noch zu einem gemeinsamen Abendbrot im Pfarrsaal.

Gelesen: 566 · heute: 3 · zuletzt: Mon 15.July 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.