Mailing-Listen

SchildkröteInzwischen gibt es ja immer wieder die „Anforderung“, sich innerhalb von Gruppen untereinander per eMail auszutauschen. Bei „Grüppchen“ von wenigen Leuten mag das ja noch mit den Adressbüchern der gängigen eMail-Clients zu händeln sein. Spätestens aber wenn die Anzahl der Mitglieder zweistellig wird oder es dann sogar noch um mehrere Gruppen, mit (logischerweise) unterschiedlichen Peronenkreisen geht, macht das ganze Prozedere keinen Spaß mehr. Zumal ja auch jeder der andere „Teilnehmer“ immer zwingend den kompletten Adressbestand korrekt pflegen und aktuell halten muss. Außerdem bleibt es auch nicht aus, dass ein Rechner der Gruppe infiziert wird und alle Adressen in die Hände von Adresssammlern und Spammern geraten.
elektro- magnetische StrahlungOder was passiert, wenn einer der Adressaten sich anderen Interessen zuwendet und nicht mehr im aktuellen „Mail-Verteiler“ mitmachen möchten? Dieser „Reisende“ muss dann erst alle anderen „Teilnehmer“ bitten, ihn aus dem individuellen „Adressbuch-Verteiler“ heraus zu nehmen, um in Ruhe gelassen zu werden.
Bestimmt jeder, der diese Probleme kennt, hat sich schon gefragt, ob es dafür nicht eine bessere Lösung gibt! – Alles was man braucht ist eine Mailliste – (oder mehrere). Solche eine Liste kann man sich zum Beispiel bei Google einrichten. Allerdings muss man dazu erst mal Google ausreichend vertrauen und außerdem fordert man dieses Vertrauen auch von allen anderen Mitgliedern der zukünftigen Mailliste. So ganz einfach ist das nicht zu erreichen und scheitert bei mir schon am finalen (eigenen) Vertrauens-Problem.
Allerdings gibt es auch noch eine weitere Möglichkeit. GockelAuf meinem Webserver biete ich schon seit einiger Zeit Mailinglisten mit Hilfe des flexiblen und einfach bedienbaren Mailisten-Manager „Mailman“ an. Um sich in eine der vorhandenen Mailinglisten einzutragen oder auch um sich bei Bedarf wieder auszutragen, kann man das intuitive Webinterface nutzen.
Die Bedienung von Maillisten unter Mailman ist intuitiv und einfach. Ausführliche Anleitungen findet man dafür auch in deutscher Sprache:

Newsletter bzw. Diskussionsliste mit mailman haben große Vorteile gegenüber einem Mailversand per Mailprogramm:

  • Interessenten eines Newsletters können den Bezug per Weboberfläche selber steuern (u.a. Bestellung, Abbestellung, Beispiel: https://listen.19quadrat.de/cgi-bin/mailman/listinfo/apo-chor-15 )
  • Bei themenbezogenen Diskussionslisten darf/kann jeder der Teilnehmer/Subskribienten über eine Mailingliste Mails verteilen, auf die andere Teilnehmer dann über die Liste erwidern können. Sie sind ein ideales Mittel, um sich als Gruppe per Mail auszutauschen! Gleichgültig, ob es sich um eine interne Arbeitsgruppe handelt oder um einen global verteilten Kreis von Listenteilnehmern.
  • Die Listenteilnehmer brauchen die Liste aller einzelnen Adressaten nicht selber pflegen, sondern können immer an die eine Listen-Adresse schreiben.
  • Es ist exakt steuerbar, welche Mailadressen über eine Liste Mails verteilen dürfen und welche nicht.
  • Der Betreiber bzw. Moderator einer Mailingliste kann steuern, wer eine Mailingliste abonnieren darf und wer nicht. (Zugangsmoderation)
  • Der Newsletterversand erfolgt, indem dafür freigeschaltete Mailadressen an die Mailadresse der Mailingliste schreiben. Die eigentliche Verteilung der Mails übernimmt die Mailman Software.
  • Die Mailman Software ändert die eMail-Adresse vom Absender auf die Listen-Adresse ab, so dass Antworten auf diese Mail von anderen Listenmitglieder „automatisch“ wieder an die Liste zurück gesandt werden und dadurch wiederum auch alle anderen erreichen.
  • Der Versand von Mailinglistenmails an viele Empfänger ist über eine Mailingliste wesentlich performanter, als der gewöhnliche Mailversand per Mailprogramm. Es können auch Mails an tausende Empfänger zeitnah zugestellt werden!
  • Die eMail-Adressen der einzelnen Listenteilnehmer werden nicht an alle Listenteilnehmer mitgeschickt, wodurch die Privatsphäre besser geschützt wird und Viren auf eventuelle „verseuchten“ Rechnern die Adressen der anderen Listenteilnehmer nicht mit sammeln können.
  • Per Mailingliste verteilte Mails können optional über die Portalseite der Liste archiviert und per Web verfügbar gemacht werden. (Für die Öffentlichkeit oder aber nur für die Abonnenten der Liste)
  • Ist eine eingetragene Mailadresse als Empfänger eines Newsletters nicht mehr erreichbar, so erkennt Mailman das und nach einer bestimmten Anzahl an Fehlversuchen, wird diese Mailadresse automatisch aus dem Bezug austragen.

Die Beschreibung einer Beispiel-Anmeldung findet man hier.

Die auf meinem Webserver verfügbaren allgemeinen Mailinglisten findet man unter https://listen.19quadrat.de/cgi-bin/mailman/listinfo. Die alten Bike-Training-Listen findet man immer noch unter https://listen.osterfeld-biker.de/cgi-bin/mailman/listinfo.

Gelesen: 487 · heute: 2 · zuletzt: Tue 22.January 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.